Den ganzen Tag: Gaza

Während ich diese Zeilen schreibe, bombardiert die israelische Luftwaffe Gaza. Den ganzen Tag hat es Raketen-Alarm in den Dörfern, Kibbuzim und Städten an der Grenze zu Gaza gegeben. Mehrere Israelis wurden verwundet. Die israelische Luftwaffe flog den ganzen Tag Angriffe. Wieviele Verletzte und Tote es auf palästinensischer Seite gibt, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich wird es die ganze Nacht so weitergehen. Angriff, Gegenangriff, Gegengegenangriff, Gegengegengegenanriff und so weiter.

Und in den Medien wird es wieder heißen:»Die Spirale der Gewalt« dreht sich wieder, das »Pulverfass Nahost« droht wieder zu explodieren usw.

In Wirklichkeit wird nichts passieren. Es ist wie immer. Ein Déjà-vu. Mit tragischen Folgen für die Menschen, die unter Beschuß und Bombardement kommen. Aber ohne Ergebnis. Es wird der Hamas nichts bringen. Und auch nichts Israel. Es ist ein Propaganda-Krieg, ausgetragen auf dem Rücken der Bevölkerungen. Nichts weiter. Niemand kann, niemand will etwas erreichen. Die Sprüche sind immer dieselben, auf beiden Seiten. Die Proteste sind immer dieselben, auf beiden Seiten. Und die Europäer und Russen und Chinesen, die EU und die UN werden wie immer dasselbe sagen.

Nur die Amerikaner sagen inzwischen etwas anderes. Jason Greenblatt, der für Trump in Sachen Nahost unterwegs ist, macht in Tweets die Hamas verantwortlich. Das ist anders als zu Obamas Zeiten. Aber auch das wird nichts bringen.

Alles wie immer also in Nahost. Nichts ist anders. Vorher. Nacher. Jetzt.
Menschen werden sterben. Und es ist egal. Das ist die traurige Wahrheit, an der sich alle beteiligen.

 

Richard C. Schneider, Tel Aviv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.